Beiträge

Die ABB geht in den Winterschlaf

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leserinnen und Leser,

die Ausbildungsbrücke Celle ist mit viel Elan unter dem Dach der vhs Celle ans Werk gegangen. Dann kam Corona und brachte mit den bekannten und notwendigen Veränderungen, wie Kontaktminimierung besonders auch an Schulen, viele Erschwernisse in dem Zusammenwirken zwischen Schüler*innen und Paten*innen  mit sich. Aber auch im notwendigen Anfangskontakt zu Eltern und natürlich auch im Miteinander mit den Kooperationsschulen. Auch persönlich im Umfeld der Paten*innen gab es grundlegende Veränderungen vielfacher Art. Im Sommer 2021 hatten wir uns intern in eine Standby-Phase verabschiedet, aus der dann letztendlich kein Zurück mehr möglich wurde.

In lockerer Abstimmung mit der vhs Celle ist beschlossen, dass der Name, und damit auch diese Homepage, erhalten bleibt. Und vielleicht mit angepassten neuen Inhalten wieder aktiviert werden kann. Das ist gemeint mit dem Aufwecken aus Winterschlaf. 

Für Kontaktaufnahmen nutzen sie bitte die Kommunikationsdaten der vhs Celle:

vhs Celle

Trift 20
29221 Celle
Telefon 05141 9298-0
Fax 05141 9298-50
E-Mail: info@vhs-celle.de

Mit Dank und Anerkennung der in diesem Projekt geleisteten ehrenamtlichen Arbeit an alle Patinnen und Paten, an die Geschäftsleitung der vhs Celle, Frau Steinke und an alle, die der ABB wohlgesonnen waren.

Video über die Ausbildungsbrücke Celle bei „Niedersachsen hält zusammen“

Bei „Niedersachsen hält zusammen“ ist auch die ABB Celle als Projekt der vhs Celle vertreten. Dazu gibt es sogar ein Video, das bei YouTube verfügbar ist. Ein Interview mit dem Koordinator der ABB Celle, Ralf Wolter.

Die Ausbildungsbrücke wird filmreif

Im Rahmen des Projektes „Niedersachsen hält zusammen“ ist auch die Ausbildungsbrücke Celle als Teil der vhs Celle vertreten. Aus diesen Aktivität entsteht ein Film, den wir demnächst gerne hier verlinken.

Erstes Treffen nach der Corona-Pause

Nach langer Corona-Pause konnten sich die Patinnen und Paten der Ausbildungsbrücke Celle am Donnerstag, den 09. Juli 2020, erstmals wieder persönlich treffen. Der große Saal des 4G-Parks in Wathlingen war dazu bestens geeignet. Dort konnten die notwendigen Abstände eingehalten und trotzdem intensiv diskutiert werden.

Ein erster positiver Anlass für dieses Treffen war die deutlich gewachsene  Zahl aktiv Mitwirkender. So war es viel einfacher, sich vorzustellen und kennenzulernen als über das unpersönliche Medium Videokonferenz. Damit wächst das Team der ABB Celle auf stolze 14 Patinnen und Paten. Natürlich hoffen wir auch auf Zuwachs aus Wathlingen und Umgebung, erste Ansätze gibt es bereits.

Schwerpunkt der abendlichen Runde war die Vorbereitung der Zusammenarbeit mit den kooperierenden Schulen, der IGS Celle, der OBS Westercelle sowie der OBS Wathlingen zum neuen Schuljahr 2020/2021. Wobei wir hoffen, dass dann die pandemiebedingten Einschränkungen entfallen. Wichtig war dabei die Vorgehensweise zur Auswahl der Schülerinnen und Schüler zusammen mit der Schule. Ebenso soll die Darstellung der ABB Celle vor den sogenannten Startklassen transparenter werden, in der Regel die achten Klassen des Hauptschulzweiges.

Nach weiteren Klärungen und Abstimmungen zu schriftlichen Unterlagen ging das Treffen kurz nach 20:00 Uhr zum Ende. Um dann zu einem kleinen Abschluss-Talk im tollen Restaurant des 4G-Parks zu wechseln.“

Flyer für die Ausbildungsbrücke Celle

Ein Flyer über die Ausbildungsbrücke Celle ist jetzt verfügbar. Er kann im Presse-Bereich heruntergeladen werden und liegt an vielen Stellen in Stadt und Landkreis aus.

In der Ruhe liegt die Kraft

Auch für die Ausbildungsbrücke Celle gilt im Moment das Kontaktverbot und der Rückzug entweder ins Private oder ins Virtuelle. Gestern hatten wir unsere erste Videokonferenz über WebEX und werden weitere Termine setzen. Ein Flyer ist in Arbeit, mit dem wir für uns werben und neue Patinnen und Paten gewinnen wollen. Trotzdem planen wir aktuell wieder ein Treffen in der gewohnten persönlichen Weise, Termine werden dann flugs hier bekannt gegeben.

Unsere Integration in die vhs Celle hat Fortschritte gemacht. So ist auf dem kommenden Flyer das vhs-Logo zu sehen, im nächsten Vorlesungskatalog im Sommer tauchen wir dann zum ersten Mal «öffentlich» auf. Dank an die Leiterin der vhs Celle Liliane Steinke für die Unterstützung. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der vhs.

Bleibt gesund.

Die Ausbildungsbrücke Celle nun bei der vhs Celle

Nach dem Ausscheiden aus der Trägerschaft der Diakonie Berlin/Brandenburg ist die Ausbildungsbrücke Celle seit Anfang 2020 ein Projekt der vhs Celle. Wir freuen uns über diesen bekannten und anerkannten Partner für Stadt und Landkreis. Im Vorlesungs- und Projektverzeichnis der vhs Celle sind wir dann ab der nächsten Ausgabe zu sehen. 

Auf diesem Wege haben wir nun auch ein Spendenkonto

Erster Stammtisch der ABB Celle in 2020

Stammtisch ABB Celle

Stammtisch ABB Celle

Beim ersten Stammtisch des Jahres war natürlich der Übergang in die Trägerschaft durch die VHS Celle vorherrschendes Thema. Genau so ist der Stammtisch aber auch eine Möglichkeit, dass sich Patinnen und Paten austauschen. Sei es über Fortschritte und Erfolge der Patenkinder, über gemeinsame Themen wie Wahl der Ausbildung oder die Suche nach Praktikumsplätzen. Und natürlich die Suche nach Patinnen und Paten, denn es gibt von Schulen im Kreis Celle Nachfragen nach Teilnahme in den Kooperationen.

Nächster Stammtisch ist für den 19. März 2020 geplant, wie immer im Celler Tor in Groß Hehlen.

ABB bei KELLU zu Gast

Die ABB bei KELLU zu Gast

Die ABB bei KELLU zu Gast

Im Dezember 2019 konnten wir mit einem kleinen Ausstellungsstand an der Jubiläumsfeierlichkeit von KELLU in der Alten Exerzierhalle teilnehmen. Viele gute Gespräche verhalfen dazu, die Tätigkeit unserer Patinnen und Paten interessierten Gästen vorstellen, u. a. auch dem Oberbürgermeister Herrn Dr. Jörg Nigge.

Patentreffen im erweiterten Kreis in Wathlingen

von links: Rainer Böttchers, Jens Meyer, Gabriele Engeldinger, Ralf Wolter, Frank Hustedt, Eckhard Rahn, Annette Urbanke, Hans-Günter Hildebrandt, (es fehlen: Susanne Biermann und Hartmut Klötzing) Bildrechte: Rainer Böttchers

von links: Rainer Böttchers, Jens Meyer, Gabriele Engeldinger, Ralf Wolter, Frank Hustedt, Eckhard Rahn, Annette Urbanke, Hans-Günter Hildebrandt, (es fehlen: Susanne Biermann und Hartmut Klötzing) Bildrechte: Rainer Böttchers

Am 28. März 2019 Uhr trafen sich die Patinnen und Paten des Projektbereiches Celle-Wathlingen im deutlich erweiterten Kreis. Zu den bislang sieben beteiligten Paten kommen gleich zwei neue, formell dabei erst ab 01.04.2019, im 4G-Park in Wathlingen zusammen. Damit gehören aus dem Teilbereich Celle nunmehr fünf und aus dem Teilbereich Wathlingen vier ehrenamtlich Aktive zum Projekt. Zusammen mit dem Projektkoordinator ist damit eine erste wichtige Schwelle, zehn aktive Mitarbeiter, überwunden und somit eine zeitweilig mühsame Anfangsphase beendet. Die Wahrnehmbarkeit im Schulalltag der Kooperationsschulen ist deutlich erhöht und auch im öffentlichen Umfeld ist mehr Präsenz möglich. Beide neuen Paten sind übrigens direkt über eine Empfehlung von KELLU, der Ehrenamtsbörse in Celle, zur Ausbildungsbrücke gestoßen.

Nach einer kurzen, aber sehr notwendigen Vorstellungsrunde, werden aktuelle Themen wie interne Kommunikation, Planung weiterer PR-Aktivitäten Kontakte zu Firmen und Sponsoren besprochen und natürlich schwerpunktmäßig  Erfahrungen mit den bereits länger aktiven Kolleginnen und Kollegen ausgetauscht.