Erstes Patentreffen im Projekt Ausbildungsbrücke

von links: Herr Hans-Günter Hildebrandt (Pate in der OS Wathlingen), Ralf Wolter (ABB-Koordinator Celle/Wathlingen)und Frau Renate Rhenius (Patin in der OS Celle II)

von links: Herr Hans-Günter Hildebrandt (Pate in der OS Wathlingen), Ralf Wolter (ABB-Koordinator Celle/Wathlingen)und Frau Renate Rhenius (Patin in der OS Celle II)

Am Dienstag, den 26. April 2017 fand das erste Patentreffen im Projekt ABB Celle/Wathlingen im Haus der Diakonie in Celle statt. Dabei war Herr Hildebrandt als erfahrener und über fünf Jahre tätiger Pate im Projekt wesentlicher Beteiligter am ersten Erfahrungsaustausch. Wichtiges Ziel für den Standort Wathlingen ist die aktuelle Erweiterung der Projektarbeit und damit verbunden, neue Impulse in die Wathlinger Öffentlichkeit zu bringen. Für Frau Rhenuis startet die Patenschaft zum Ende des laufenden Schuljahres mit einem ersten Kennenlernen und den Vorbereitungen für das nächste Schuljahr, das ist dann auch der Beginn der aktiven Projektarbeit in der OS Celle II, Blumläger Schule.

Weitere regelmäßige Treffen und Informationsaustausche wurden vereinbart. Einhellige Meinung ist, dass unbedingt weitere Paten gefunden werden müssen. Der Bedarf in den Schulen ist offenkundig. Es besteht eher das Problem bei der Auswahl der Schülerinnen und Schüler, wie erkläre ich, dass der Eine und die Andere nicht ausgewählt wird, obwohl Interesse an einer Begleitung durch Pateninnen oder Paten besteht.

Erste Patin im Projekt Ausbildungsbrücke

von links: Frau Renate Rhenius (Patin), re. Frau Cornelia Bruns-Haun (Schulleiterin)

von links: Frau Renate Rhenius (Patin), re. Frau Cornelia Bruns-Haun (Schulleiterin)

Am Dienstag, den 04.April 2017 konnte die erste Patin, Frau Renate Rhenius, im neu aufgestellten Projekt Ausbildungsbrücke Celle in der Kooperationsschule vogestellt werden. Frau Bruns-Haun zeigte sich sehr erfreut darüber und stellte auch gleich einen ersten Schüler für eine Patenschaft in Aussicht. Die grundsätzliche Abstimmung und Vorinformation wird umgehend in Richtung Eltern und Schüler durch die Schule vorgenommen. Dabei wird angestrebt, sofort nach den Osterferien die Vereinbarung mit dem Schüler, den Eltern und der Patin zu vollziehen. Abschließend stellt Frau Bruns-Haun als Schulleiterin weiteren Bedarf an Patinnen und Paten fest, da weitere Schülerinnen und Schüler für eine entsprechende Begleitung in Frage kommen.